Kinderkrippe Luise-Bayerlein-Haus

Kinderkrippe Luise-Bayerlein-Haus
Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Das „Luise Bayerlein Haus“ wird durch die pädagogische Einrichtungsleitung abschließend verantwortlich geleitet. In jeder Krippengruppe sind jeweils zwei pädagogische Fachkräfte als feste Bezugspersonen für Kinder und Eltern tätig. Zusätzlich stehen weitere Mitarbeitende gruppenübergreifend zur Verfügung. Praktikant/-inn/-en unterstützen die Gruppen zeitweise. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgt eine hauswirtschaftliche Fachkraft. Die Arbeit mit Kindern und ihren Eltern sowie anderen Erziehungsberechtigten liegt dem Team sehr am Herzen. Dafür nutzen wir regelmäßig Möglichkeiten der Fortbildung, Supervision und der kollegialen Beratung. Regelmäßige Mitarbeitergespräche tragen zur Mitarbeiterzufriedenheit ebenso bei, wie eine von Wertschätzung, Respekt und Achtsamkeit getragene Atmosphäre im Team.

Leitung der Kindertageseinrichtung

Verena Czehowsky
Tel: +49 (0)8106 377889 0
Email: verena.czehowsky@jh-obb.de

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Mo – Fr : 07:00 Uhr – 16:00 Uhr

Warum es uns gibt

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der gesellschaftliche Wunsch nach vorschulischer Bildung und Integration erfordern ein familienergänzendes Bildungs- und Betreuungsangebot. In genau diesem gesellschaftlichen Spannungsfeld bietet das Luise-Bayerlein-Haus eine Lösung.

Seit August 2013 haben Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege (§ 24 Abs. 2 Satz 1 SGB VIII; Art. 1 Nr. 7 Kinderförderungsgesetz – KiföG).

Grundlage unserer Arbeit bilden das „Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz“ (BayKiBiG), seine Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG), das achte Sozialgesetzbuch (SGB VIII) sowie das Bundeskinderschutzgesetz (BkiSchG). In der AVBayKiBiG sind die für alle staatlich geförderten Kindertageseinrichtungen verbindlichen Bildungs- und Erziehungsziele festgelegt.

Nach dem BayKiBiG definieren sich Kindertageseinrichtungen als familienergänzende und -unterstützende Einrichtungen mit einem Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag. Die Eltern werden in ihren Erziehungsaufgaben vom pädagogischen Personal begleitet, unterstützt und entlastet.

Jedes Kind hat gemäß § 22 Abs. 3 SGB VIII ein Recht auf Entwicklungsförderung zu einer selbständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Unsere Kindertagesstätten bieten und gewährleisten jedem Kind vielfältige und entwicklungsadäquate Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Entwicklungsrisiken begegnen wir frühzeitig und unterstützen Kinder bei ihrer sozialen Integration.

Für wen wir da sind
  • für Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren, unabhängig von Nationalität, Religion und Geschlecht
  • selbstverständlich sind wir auch Ansprechpartner/-innen für Eltern im Rahmen der Erziehungspartnerschaft

Ausschlusskriterien für den Besuch unserer Einrichtung können besondere personelle Gegebenheiten oder auch ein nicht leistbarer Pflege- und Förderungsbedarf bzw. die Notwendigkeit, gesonderter räumlicher Voraussetzungen aufgrund einer Beeinträchtigung des jungen Menschen, sein.

Eine Aufnahme der Kinder erfolgt in der Regel ab bzw. zu einem festgelegten Stichtag nach Richtlinien der Gemeinde Vaterstetten für das folgende Kita-Jahr. Als Zeitraum für das jeweilige Kita-Jahr gilt die Zeitspanne vom 01.09. bis zum 31.08. des Folgejahres.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt über den Kitaplaner:
https://www.kitaplaner.de/gemeinde-vaterstetten/elternportal/de/

Was wir erreichen wollen
  • Unser Leitmotiv „KIND SEIN – entdecken, erfahren, erleben!“ bedeutet: In unseren Kindertagesstätten stehen die Kinder im Mittelpunkt!
  • Stärkung der Basiskompetenzen des Kindes
  • Entwicklung und Stärkung einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit des Kindes
  • Bildung, Betreuung und Versorgung im Hinblick auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes
  • Vorbereitung auf den Kindergarten Sicherung und Sicherstellung des Kindeswohls
  • Unterstützung der Personensorgeberechtigten hinsichtlich der Vereinbarkeit ihrer Erwerbstätigkeit / Bildungsmaßnahmen etc. und ihrer Familie
  • Unterstützung bildungsferner Haushalte bei Bildung, Betreuung und ihrer Integration
Was wir anbieten
  • Liebevolle und wertebezogene Betreuung der Kinder
  • Förderung der Bildungsbereiche mit entsprechenden Basiskompetenzen
  • geregelte Tagesstruktur mit vielfältigen Bildungsangeboten
  • Mitsprache und Mitgestaltung im Sinn von Partizipation und Ko-Konstruktion
  • Erziehungspartnerschaft im regelmäßigen Austausch mit den Eltern
  • ein multiprofessionelles Team
  • Zusammenarbeit mit einem trägerinternen Fachdienst (HPA)
  • Qualitätsmanagement
  • Unsere Einrichtung kooperiert mit dem Seniorenheim und der Musikschule Vaterstetten
  • Im „Luise Bayerlein Haus“ arbeiten wir nach dem situationsorientierten Ansatz. Das bedeutet, Bildungsinhalte möglichst lebensnah – an aktuellen Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert – zu vermitteln.
  • Daraus folgend liegen unsere pädagogischen Schwerpunkte hierbei in der Stärkung der Autonomie und sprachlicher Kompetenzen, der gelebten Inklusion und Partizipation sowie der Vermittlung gesundheitsbezogener Kompetenzen.
  • Vollverpflegung

Die Angebote erfolgen in verschiedenen Strukturen:

  • fünf Krippengruppen mit je zwölf Kindern
  • teiloffene Gruppenarbeit (wir legen die Gruppen im Früh und Spätdienst zusammen und planen auch gruppenübergreifende Angebote und Aktivitäten)

Die detaillierte Angebotsbeschreibung können Sie unserer Konzeption entnehmen.

Wie wir ausgestattet sind

Im November 2013 eröffnete das fünfgruppige „Luise Bayerlein Haus“ im Birkenweg 39 in 85591 Vaterstetten seine Türen für Krippenkinder. Das Krippenhaus befindet sich am Rand von Vaterstetten, inmitten eines Neubaugebiets und in der Nähe eines kleinen Waldstücks.

Jede der fünf Gruppen stellt mit Garderobe, Gruppenraum, Sanitärbereich und Schlafraum eine eigene, abgegrenzte Einheit dar. In den Gruppenräumen gibt es Spielbereiche mit verschiedenen Anforderungsniveaus sowie Ess-, Mal- und Bastelbereiche. Das Gebäude verfügt über ein großes Atrium und einen Bewegungsraum, welcher Platz für unterschiedlichste Bewegungsmöglichkeiten bietet. Es gibt ein Teamzimmer sowie ein Büro und eine Küche. Beim Bau wurde zudem das Alter der zu betreuenden Kinder in besonderem Maß berücksichtigt und von Anfang an ein konsequentes Ausstattungsprinzip umgesetzt. Dies bezieht sich sowohl auf die Inneneinrichtung als auch auf die Spielmaterialien. Beispielsweise wird den Kindern durch niedrige Lichtschalter und Türgriffe ein hohes Maß an Selbstständigkeit ermöglicht. Durch die großen hellen Fenster wirkt das Haus sehr freundlich und einladend.

Im Außenbereich stehen, in einem weitläufig angelegten Garten, verschiedene Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Eine Rutsche, ein Sandkasten, eine Schaukel, ein Kiesbereich, Baumstämme und eine geteerte ‚Bobby-Car-Rennbahn‘ bieten viel Raum für Bewegung und Sinneserfahrungen. Im Sommer bietet ein Wasserlauf zusätzlich eine schöne Möglichkeit zum Abkühlen und Matschen.

Was wir erreicht haben

In unserer Arbeit ist Erfolg nur bedingt messbar und dennoch ist es nicht unmöglich. Unter Beachtung der individuellen Bedarfe der Kinder und ihrer Familien evaluieren wir unsere pädagogische Arbeit und überprüfen sie auf ihre Wirkung. Deshalb werten wir Daten aus und gestalten unter Berücksichtigung aller relevanten Fakten unsere Arbeit neu. Ziel dabei ist es, das, was wir tun, noch besser zu machen.

Im Folgenden nennen wir beispielgebend einige aktuelle Zahlen. 2020 wurden in der Einrichtung 63 Kinder betreut. Davon waren:

  • Krippenkinder: 63

Der Anstellungsschlüssel von (8,0) beschreibt das Verhältnis pädagogischer Fachkräfte zur Anzahl der Kinder. Der Qualifikationsschlüssel von (6,8) gibt Auskunft über das Verhältnis von Fach- und Ergänzungskräften. Darüber hinaus wirken zusätzliche Personalressourcen im pädagogischen, hauswirtschaftlichen und administrativen Bereich (Verwaltung).

Im Jahr 2020 haben wir 37 Kinder neu aufgenommen. 26 Kinder sind im Jahr 2020 ausgeschieden. Im Jahr 2020 hatten wir 28 Schließtage, davon 5 Fortbildungstage.

Die Elternevaluation im Jahr 2020 lag bei einem durchschnittlichen Zufriedenheitswert von fünf Sternen von fünf möglichen Sternen. Die Teilnahme der Elternschaft lag bei 2,27 Prozent.

Was es Aktuelles gibt

ONLINE: Tag der offenen Tür – Tag 1:
18.02. von 18:00 – 19:00 Uhr
https://zoom.us/j/3841809860?pwd=bTJXbjVzZWI3VDJ0dzFzbTMzUEViUT09
Meeting-ID: 384 180 9860
Kenncode: Krippe

ONLINE: Tag der offenen Tür – Tag 2:
23.02. von 18:00 – 19:00 Uhr
https://zoom.us/j/3841809860?pwd=bTJXbjVzZWI3VDJ0dzFzbTMzUEViUT09
Meeting-ID: 384 180 9860
Kenncode: Krippe

Welche Stellen frei sind
Mit wem oder was wir kooperieren

Unsere Einrichtung kooperiert mit dem Seniorenheim und der Musikschule Vaterstetten. Wir besuchen die Senioren regelmäßig und erleben gemeinsame Augenblicke mit Ihnen.

Einmal in der Woche besucht uns eine Musiklehrerin der Musikschule und musiziert in einer Kleingruppe mit den Kindern.

Wer uns fördert und unterstützt
  • Freistaat Bayern
Scroll to Top