Ambulant Betreutes Wohnen Rosenheim - Betreutes Einzelwohnen
Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Unser multiprofessionelles Team besteht aus Sozialpädagogen/-innen, Erziehungswissenschaftler/-innen, Sozialarbeiter/-innen, psychologischen Fachkräften oder Personen ähnlicher Berufsgruppen, die vom Kostenträger als Fachkräfte anerkannt sind. Über ihre Fachlichkeit hinaus verfügen unsere Mitarbeitenden über eine hohe persönliche und soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen und den zu unterstützenden Personen.

Vervollständigt wird unser Team durch eine Verwaltungskraft, und den psychologischen Fachdienst die unsere Fachkräfte unterstützt.

Bereichsleitung

Edina Smajlovic – M.A. Päd. Psych. (LMU München)
Tel.: +49 (0)176 23367515
E-Mail: edina.smajlovic@sd-obb.de

Edina Smajlovic verantwortet die fachliche und organisatorische Leitung der Einrichtung.

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Das Büro ist von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Wir rufen schnellstmöglich zurück.

Warum es uns gibt

Das Ambulant Betreute Wohnen dient dazu, Menschen mit Beeinträchtigung, dahingehend zu unterstützen, dass diese sich in ihrer alltäglichen Lebens- und Wohnsituation sowie bezüglich ihres Gesundheitszustandes stabilisieren können und ihr Leben wieder weitestgehend selbständig und sinnvoll gestalten können.

Für wen wir da sind

Wir unterstützen Menschen mit einer psychischen und / oder Suchterkrankung im Rahmen der Eingliederungshilfe ab dem 21. Lebensjahr.

Ausschlusskriterien sind eine akut bestehende Suchtproblematik und / oder Psychosen, akute Selbst- oder Fremdgefährdungen und gewalttätiges Verhalten, das den Schutz und die Sicherheit anderer gefährdet. Gleiches gilt für einen nicht leistbaren Pflegebedarf bzw. die Notwendigkeit gesonderter baulicher Voraussetzungen aufgrund einer Beeinträchtigung.

Was wir erreichen wollen

Beim Ambulant Betreuten Wohnen steht das Ziel im Vordergrund, den Betreuten ein weitgehend eigenständiges und zufriedenes Leben zu ermöglichen und sie zur Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu aktivieren.

Dazu gehören insbesondere:

  • Integration in die Gesellschaft und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • Erweiterung der eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Befähigung zu einer weitestgehend selbständigen Lebensführung
  • Wiedereingliederung in eine geeignete Tätigkeit oder einen angemessenen Beruf
  • Erreichung einer angemessenen Tagesstruktur und einer aktiven und partizipierenden Freizeitgestaltung
  • Stabilität im Umgang mit Abstinenz von Suchtmitteln

Diese Form der Unterstützung im Alltag ist in den von uns gestellten Einzelappartements oder in der eigenen Wohnung möglich. Weitere Ziele können in der individuellen Hilfeplanung ausgearbeitet werden.

Was wir anbieten

So individuell die zu betreuenden Menschen sind, so unterschiedlich und individuell sind die Bedarfe eines jeden Einzelnen. Die Leistungen des Ambulant Betreuten Wohnens werden daher im Rahmen einer individuellen Betreuung des Klienten erbracht. Dazu gehören unter anderem:

  • Betreuung in Einzelappartements
  • Betreuung in eigener Wohnung
  • Leistungen nach Bedarf im Betreuten Wohnen
  • Erarbeitung von Zielen in Hinblick auf Gesundheit, soziale Beziehungen, Beruf, Wohnen, Selbstversorgung und Freizeit
  • Zuleitung von medizinischen und therapeutischen Hilfen (Fachärzte, Neurologie, Psychiater)
  • Beratung und Unterstützung zur Krisenbewältigung
  • Gesprächsangebote
  • Gezielte Anleitungen und Begleitungen im lebenspraktischen Bereich
  • Einführung in soziale Gruppen, Verbände, Selbsthilfegruppen, Vereine etc.
  • Hilfen zur Entwicklung und Förderung von Handlungskompetenzen
  • Angehörigenarbeit
  • ganzheitlichen Betrachtung des Menschen mit Beeinträchtigung
Wie wir ausgestattet sind

Das Ambulant Betreute Wohnen in Form des Betreuten Einzelwohnens bietet 28 Plätze für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und / oder einer Suchterkrankung in Stadt und Landkreis Rosenheim.

Die von uns betreuten Menschen leben in von uns gestellten Einzelappartements im Stadtgebiet Rosenheim oder in der eigenen Wohnung in Stadt und Landkreis Rosenheim.

In unseren Büroräumen in der Austraße 30 in Rosenheim halten wir Räume für Einzelgespräche, Arbeitsplätze und einen großen Gruppenraum vor.

Was es Aktuelles gibt

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie gilt in unserem Gebäude das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes als verpflichtend. Bitte kommen Sie nur persönlich, wenn sie beschwerde- und symptomfrei sind. Nutzen Sie, wenn möglich, unser Angebot der Telefon- und Mailberatung. Derzeit können Beratungsgespräche auch per Zoom stattfinden.

Mit wem oder was wir kooperieren

Trägerintern kooperieren wir vor allem mit folgenden Dienststellen:

  • Fachambulanz für Suchterkrankungen
  • Therapeutische Wohngemeinschaften in München
  • Eingliederungshilfe für Junge Erwachsene in München
  • Soziotherapeutische Facheinrichtung „Haus Sebastian“ in Kiefersfelden
  • Sozialkaufhäuser
  • Schuldnerberatung

Auch trägerextern kooperieren wir in Rosenheim und Umgebung mit folgenden Netzwerkpartnern:

  • Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg
  • Tagklinik Rosenheim
  • Praxis Dr. Schormair/ Böhm
  • Jobcenter Stadt und Landkreis Rosenheim
  • Regelmäßiger Austausch mit regionalen Facheinrichtungen
  • Vernetzung mit der Wohnungslosenhilfe
  • Alpenlandklinik (Bad Aibling)
  • Gesetzliche Betreuer
Scroll to Top