Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Im Gruppendienst arbeiten sowohl schulpädagogische als auch sozialpädagogische Fachkräfte unterschiedlicher Professionen (Lehrer, Sozialpädagogen, Erziehungswissenschaften, Erzieher, Kinderpfleger u. a.)

Das multiprofessionelle Team wird außerdem von Schul- und Individualbegleitern und einer Hauswirtschaftskraft unterstützt.

Schul- und Bereichsleitung
Claudia Kohnle
Tel.: +49 (0)8061) 3896 1321
Fax +49 (0)8061) 3896 41321
E-Mail claudia.kohnle@jh-obb.de

Claudia Kohnle verantwortet die fachliche, wirtschaftliche, personelle und organisatorische Führung der Einrichtung.

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Die Einrichtung ist in regulär von 07.00 Uhr – 17.00 Uhr geöffnet. Ganzjährig geöffnet auch in den Ferienzeiten. Insgesamt gibt es maximal 30 Schließtage im Jahr. Anfragen zu Aufnahmen können jederzeit erfolgen.

Warum es uns gibt

Die Grundidee des Bildungshauses ist, in der engen Verzahnung von Jugendhilfe und Schule den im Zwölften Kinder- und Jugendbericht entwickelten Bildungsbegriff umzusetzen. Dem liegt die Einschätzung zu Grunde, dass das Gelingen schulischer Bildung durch die Einbettung in ein umfassenderes Bildungsgeschehen gefördert und damit zugleich die enge Koppelung zwischen schulischer Kompetenzentwicklung und sozialer Herkunft gelockert wird.

Das Bildungshaus vereinigt die Angebote einer Kindertagesstätte und einer Grundschule in einer Bildungseinrichtung. Dabei geht es inhaltlich um die Integration der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsleistungen von Jugendhilfe und Schule für Kinder vom Eintritt in die Krippe bis zum Übertritt von der Grundschule in weiterführende Schulen. Grundlage dafür ist ein Bildungsverständnis, wie es im Zwölften Kinder- und Jugendbericht umfassend ausgearbeitet und beschrieben ist. Im Kern geht es dabei um Bildung als ein Prozess aktiver Weltaneignung mit dem Ziel der Teilhabe an den verschiedenen Teilbereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Das hier beschriebene Bildungsverständnis allerdings begrenzt sich nicht auf das Bildungsgeschehen in den Einrichtungen von Schule und Jugendhilfe, sondern nimmt zugleich auch die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen auch außerhalb von Schule und Kindertagesstätte, die hier gegebenen Bildungsmöglichkeiten sowie hier realisierte Bildungsprozesse in den Blick.

Diese Form der Interaktion zwischen Lernenden und Lernbegleitern zielt nicht zuletzt auch darauf, die jungen Menschen in der Selbstwahrnehmung ihrer Individualität und damit auch in ihrer Eigenverantwortlichkeit für ihr Lernen zu stärken, Freiräume für eigene Initiativen und Unternehmungsgeist, für eigene, selbstgewählte Vorhaben zu schaffen und sie dabei zu unterstützen, diese Freiräume für individualisierte Formen der Freiarbeit zu nutzen.

Für wen wir da sind

Aufgenommen werden alle Kinder ab dem 6. Monat bis hin zur 4. Jahrgangsstufe. Nach Alter in folgenden Gruppen:

  • Krippengruppe: ab dem 6. Monat bis 2 Jahre
  • Kindergartengruppe: 3 – 4 Jahre
  • C Stufe: Vorschulkinder und 1. Jahrgangsstufe
  • D-Stufe: jahrgangsübergreifend 2. Und 3. Jahrgangsstufe
  • E- Stufe: Jahrgangsstufe
Was wir erreichen wollen

Das Leitziel unserer pädagogischen Bemühungen im Sinne des BEP und des staatlichen LehrplanPlus für Grundschulen ist der „wertorientierte, hilfsbereite, schöpferische Mensch, der sein Leben verantwortlich gestalten und den Anforderungen in Familie, Staat und Gesellschaft gerecht werden kann“. Daraus resultieren für uns folgende Leitziele:

  • Stärkung kindlicher Autonomie und sozialer Mitverantwortung
  • Stärkung lernmethodischer Kompetenz
  • Stärkung des kompetenten Umgangs mit Veränderungen und Belastungen
Was wir anbieten

Im Bildungshaus kann als Hilfe für Personensorgeberechtigte und deren Kinder folgende Hilfen geleistet werden:

  • Beratung
  • Lernbegleitung
  • Betreuung
  • Ganzheitliche Bildung formeller und informeller Art
  • Anregung zur Freizeitgestaltung
  • Partizipation und Ko-Konstruktion
  • Kooperation und Kommunikation mit anderen sowie der dinglichen Auseinandersetzung
  • Unterricht nach dem jeweils aktuell gültigen Lehrplan für die Grundschulen in Bayern
  • Erfüllen des Bildungs- und Erziehungsauftrages nach dem BayBEP
  • Erfüllen des Bildungs- und Erziehungsauftrages nach dem BayLehrplanPlus

Dabei gelten folgende Rechtsgrundlagen:

  • BayKIBIG (Bayerisches Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz)
  • und ÄndG (8.Juli2005) (Änderungsgesetz)
  • AVBayKIBIG (mit Ausführungsverordnung)
  • SGB VIII § 22 (Kinder und Jugendhilfegesetz)
  • BayEUG (Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen)
  • BaySchFG (Bayerisches Schulfinanzierungsgesetz)
  • AVBaySchFG (23.01.1997) (mit Ausführungsverordnung)
  • GG Art.7,Abs.4 („Recht zur Errichtung von Privatschulen“)

Die detaillierte Angebots- und Leistungsbeschreibung können Sie der Leistungsvereinbarung und der zugrundeliegenden wirkungsorientierten Konzeption entnehmen.

Wie wir ausgestattet sind

Das Bildungshaus befindet sich im Bad Aiblinger Stadtteil Mietraching, auf dem B&O Parkgelände. Das ehemalige US-Arsenal mit seinem alten Baumbestand und verkehrsberuhigten Zonen hat einen parkähnlichen Charakter und bietet viele Möglichkeiten für Spaziergänge und Ausflüge in die nähere Umgebung. Die Räumlichkeiten des Bildungshauses sind aufgeteilt auf drei Häuser.

Das Haus 1 ist ein ebenerdiges Gebäude. In der geschichtsträchtigen ehemaligen „Chapel“ – dem früheren Kirchengebäude – sind die Stufe A und B, d.h. eine Krippen- und eine Kindergartengruppe untergebracht.

Im ebenerdigen kleineren Haus 2 ist eine weitere Kindergartengruppe der Stufe B untergebracht

Im größten der drei Gebäude – dem Haus 3 – sind die Kinder der Stufen C-E untergebracht.

Allen Kindern der Stufen A-E steht im Außenbereich eines jeden Hauses je ein natürlich angelegter Garten zur Verfügung, der zum kreativen Spiel einlädt. Dazu gehören selbstverständlich Wasser- und Sandbereiche, sowie mit den Kindern angelegte und gehegte Hügelbeete, Hochbeete, Obstbäume und Beerensträucher. Es stehen vielfältige Fahrzeuge und die Möglichkeit Parcours aufzubauen, zur Verfügung.

Das Team der Einrichtung besteht aus 32 festangestellten Mitarbeitenden. Davon 15 in Vollzeit, 15 in Teilzeit, 1 Hilfskraft und einer stundenweise hauswirtschaftlichen Hilfskraft. Bei ungeplanten Engpässen können Vertretungen aus anderen Einrichtungen angefragt werden.

Was wir erreicht haben

Das Bildungshaus ist ein einzigartiges Projekt mit großer Außenwirkung.  Verschiedene Interessens- und Fachgruppen aus der näheren Umgebung, aber auch aus ganz Bayern, besuchen das Bildungshaus regelmäßig und interessieren sich für inhaltliche, räumliche und personale Umsetzung des Konzepts. Das neuartige vor Ort entwickelte Konzept das Krippe, Kindergarten, Hort und Schule in einem Haus vereint mit Besonderem Blick Übergänge für Kinder gut zu gestalten, sorgt innerhalb der Fachwelt für Aufruhr und man kann hoffen, dass diese Form von Umsetzung von Bildung auch an anderen Schulen nachgeahmt wird.

Im Kalenderjahr unterstützen wir insgesamt 130 Familien bei der Betreuung, Bildung und Erziehung ihrer Kinder. In den Rückmeldungen der Elternbefragung erreichten wir in fast allen Fragekategorien einen hohen Wert in den Rubriken überwiegend zufrieden und sehr zufrieden. Beispielhafte Rückmeldungen waren: „liebevoller Umgang mit den Kindern, tolle Lernbegleiter, vielfältige Angebote, schön gestaltete Räume….“

Alle Kinder, die das Bildungshaus verließen, haben den Wechsel gut bzw. sehr gut gemeistert. Dies melden uns Eltern und neue Lernbegleiter der Kinder mit verbundenem Dank für die gute Arbeit zurück. Die Kinder verfügen über ein großes Maß an Selbstverantwortung, Selbstreflektion, gefestigtes Wissen besonders im naturwissenschaftlichen Bereich, sozialer Kompetenz und eigenständiger Auseinandersetzung mit Lerninhalten. Wir führen das zurück auf die vielfältigen, individuell angepassten Angebote in den verschiedenen Kompetenzbereichen. Die zusätzlichen Leistungen tragen ebenfalls zu diesem Ergebnis bei.

Sollten Kinder das Bildungshaus verlassen, so war es im größten Teil einem Umzug mit der gesamten Familie geschuldet. Das zeugt von der soliden Arbeit der Lernbegleiter die sich sehr um die Kinder und Eltern bemühen.

Eltern melden Geschwisterkinder wieder bei uns an, weil ihnen die Zusammenarbeit und die konzeptionelle Umsetzung mit den erreichten Wirkungen gut gefallen hat.

Nach einem größeren Personalwechsel im ersten Halbjahr 2020 aufgrund Weiterbildung und Umzug, war das Team im zweiten Halbjahr konstant. Das weist auf gute Personalwahl, gute Führung und Begleitung der Mitarbeitenden und das Engagement und Interesse des Teams am Bildungshaus hin. Die vom Träger dafür bereitgestellten Ressourcen in diesem Bereich tragen des Weiteren zu diesem Erfolg bei. Alle Mitarbeitenden gaben in der Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung an, dass sie sich im Team wohl fühlen. Die Befragung viel insgesamt sehr positiv aus.

Was es Aktuelles gibt
  • 2020 Neue Rollos: Das haben die Bildungshauskinder toll ausgewählt. Farblich absolut passend zu unserem bunten Bildungshaus
  • 2020 – 2022 Teilnahme am Impulsprogramm der Deutschen Schulakademie (Robert Bosch Stiftung)
  • 2020 KIKI – Ki for Kids – Projekt mit Birds on Mars (https://youtu.be/uBMngLIzBSM)
  • 2019 Bewerbung zum Deutschen Schulpreis (Nominiert unter den besten 50 Schulen Deutschlands)
Mit wem oder was wir kooperieren
  • Externe Musikschule bietet Einzel-Instrumentalunterricht im Bildungshaus
  • Praxis für Logo- und Ergotherapie bietet individuelle Einzel-Termine im Bildungshaus
  • Ambulante heilpädagogische Maßnahmen werden im Bildungshaus angeboten
  • enger Austausch mit weiterführende Schulen der Region
  • Kooperation aller Kitas und Grundschulen bezüglich Übergänge
Wer uns fördert und unterstützt
  • Stadt Bad Aibling
  • B&O Gruppe
Scroll to Top