Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Im Gruppendienst arbeiten pädagogische Fachkräfte und pädagogische Ergänzungskräfte, die für die Tätigkeit im Haus für Kinder persönlich sowie fachlich geeignet sind.

Einrichtungsleitung:

 

 

 

Kilian Deffner
Tel.: +49 8051 9654 905
E-Mail: kilian.deffner@jh-obb.de

Kilian Deffner verantwortet die fachliche, wirtschaftliche, personelle und organisatorische Leitung der Einrichtung.

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Das Haus für Kinder Franziska-Hager ist Montag bis Donnerstag von 7.00 Uhr bis 17:30 Uhr sowie freitags von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Die Kinder können im Kindergarten von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr gebracht und ab 12.30Uhr abgeholt werden. Im Hort kommen die Kinder nach Schulschluss in die Einrichtung und können ab 14.30 Uhr abgeholt werden oder gehen selbständig nach Hause.

In dieser Zeit sind wir persönlich, telefonisch oder über unseren Anrufbeantworter erreichbar.

Warum es uns gibt

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der gesellschaftliche Wunsch nach vorschulischer Bildung und Integration erfordern ein familienergänzendes Bildungs- und Betreuungsangebot. In genau diesem gesellschaftlichen Spannungsfeld bietet das Haus für Kinder Franziska –Hager eine Lösung.

Seit August 2013 haben Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege (§ 24 Abs. 2 Satz 1 SGB VIII; Art. 1 Nr. 7 Kinderförderungsgesetz – KiföG). Der Rechtsanspruch für den Hort besteht für Hortkinder voraussichtlich erst ab dem Jahr 2026.

Grundlage unserer Arbeit bilden das „Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz“ (BayKiBiG), seine Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG), das achte Sozialgesetzbuch (SGB VIII) sowie das Bundeskinderschutzgesetz (BkiSchG). In der AVBayKiBiG sind die für alle staatlich geförderten Kindertageseinrichtungen verbindlichen Bildungs- und Erziehungsziele festgelegt.

Nach dem BayKiBiG definieren sich Kindertageseinrichtungen als familienergänzende und -unterstützende Einrichtungen mit einem Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag. Die Eltern werden in ihren Erziehungsaufgaben vom pädagogischen Personal begleitet, unterstützt und entlastet.

Jedes Kind hat gemäß § 22 Abs. 3 SGB VIII ein Recht auf Entwicklungsförderung zu einer selbständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Unsere Kindertagesstätten bieten und gewährleisten jedem Kind vielfältige und entwicklungsadäquate Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Entwicklungsrisiken begegnen wir frühzeitig und unterstützen Kinder bei ihrer sozialen Integration.

Für wen wir da sind
  • …für Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren, Sowie für Kinder im Alter zwischen 6- 14 Jahren
  • …selbstverständlich sind wir auch Ansprechpartner/-innen für Eltern im Rahmen der Erziehungspartnerschaft.

Ausschlusskriterien für den Besuch unserer Einrichtung können besondere personelle Gegebenheiten oder auch ein nicht leistbarer Pflege- und Förderungsbedarf bzw. die Notwendigkeit, gesonderter räumlicher Voraussetzungen aufgrund einer Beeinträchtigung des jungen Menschen, sein.

Eine Aufnahme der Kinder erfolgt in der Regel ab bzw. zu einem festgelegten Stichtag nach Richtlinien der Gemeinde Prien für das folgende Kita-Jahr. Als Zeitraum für das jeweilige Kita-Jahr gilt die Zeitspanne vom 01.09. bis zum 31.08. des Folgejahres.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt über unsere Einrichtung. Bitte melden Sie sich direkt bei uns, wenn Sie für Ihr Kind einen Platz benötigen.

Was wir erreichen wollen
  • Unser Leitmotiv KIND SEIN DÜRFEN – entdecken, erfahren, erleben!“ bedeutet: In unseren Kindertagesstätten stehen die Kinder im Mittelpunkt!
  • Stärkung der Basiskompetenzen des Kindes.
  • Entwicklung und Stärkung einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit des Kindes.
  • Bildung, Betreuung und Versorgung im Hinblick auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes.
  • Vorbereitung auf die Schule.
  • Unterstützung der Hortkinder bei schulischen Themen, Sorgen und Nöten
  • Sicherung und Sicherstellung des Kindeswohls.
  • Unterstützung der Personensorgeberechtigten hinsichtlich der Vereinbarkeit ihrer Erwerbstätigkeit / Bildungsmaßnahmen etc. und ihrer Familie.
  • Unterstützung bildungsferner Haushalte bei Bildung, Betreuung und ihrer Integration.
Was wir anbieten
  • Liebevolle und wertebezogene Betreuung der Kinder,
  • Wissensvermittlung über unsere Neigungsgruppen ( z.B offene Holzwerkstatt,..),
  • Förderung der Bildungsbereiche mit entsprechenden Basiskompetenzen,
  • geregelte Tagesstruktur mit vielfältigen Bildungsangeboten,
  • Mitsprache und Mitgestaltung im Sinn von Partizipation und Ko-Konstruktion durch regelmäßiges Abhalten von „Kinderkonferenzen“,
  • Kindersprechstunde,
  • Ideenkasten,
  • Erziehungspartnerschaft im regelmäßigen Austausch mit den Eltern,
  • ein multiprofessionelles Team,
  • Zusammenarbeit mit einem trägerinternen Fachdienst (HPA),
  • Qualitätsmanagement,
  • Kooperation mit der Grundschule Prien,
  • täglich frisch gekochtes Mittagessen über „Chiemsee-Catering“ in Zusammenarbeit mit Kitafino mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Angebote erfolgen in verschiedenen Strukturen:

  • Zwei Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern
  • Teiloffene Gruppenarbeit sowie offene Funktionsräume sowie Funktionsecken für die Kinder
  • Offene Angebotsstruktur über Neigungsgruppen
  • Täglicher Aufenthalt im Garten und, wenn möglich jeden Freitag „Wandertag“
  • Die Sprachentwicklung sowie die Arbeit über offene Neigungsgruppen sowie Projektarbeit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit
Wie wir ausgestattet sind

Das Haus für Kinder Franziska-Hager ist als Haus für Kinder mit Garten sowohl für Kindergarten wie auch Hortkinder mit altersentsprechenden Außenspielgeräten ausgestattet.

Das HfK Franziska-Hager ist zentral mitten in Prien am Chiemsee gelegen.

Von dort aus lassen sich fußläufig z.B. an unserem „Naturerlebnispädagogischen Tag“ (auch Wandertag) tolle Ziele erreichen wie Eichental, Chiemsee, Herrenberg uvm.

Für die Kinder stehen auf 3 Etagen, gemütliche Gruppenräume sowie pro Etage gemeinschaftlich und für jede Gruppe offen „Funktionsräume“ sowie „Funktionsecken“ zur Verfügung. Hier sind zu nennen: Die Wissensecke, Holzwerkstatt, Spiel und Spaß, Raum der Experimente und der Kreativraum – Der großzügige Flur wird als Garderobe und als zusätzlicher Spielraum verwendet. Ein Mitarbeiterzimmer und ein Büro sowie ein Elterngesprächszimmer sind für Organisation, Planung, Verwaltung und auch für Elterngespräche geeignet.

Es wirken zusätzliche Personalressourcen im pädagogischen, hauswirtschaftlichen und administrativen Bereich.

Was es Aktuelles gibt

Das Haus für Kinder Franziska Hager startete am 12. September 2023 mit 2 Kindergartengruppe und 4 Hortgruppen.

Mit wem oder was wir kooperieren

Das Haus für Kinder Franziska-Hager sowie das Haus für Kinder Marquette und das Haus für Kinder Prievena sind durch die Trägerschaft des Diakonischen Werkes Oberbayern verbunden und kooperieren miteinander.

Mit der Grundschule Prien sind wir in engem Kontakt und gestalten gegenseitige Besuche und Projekte. Die Pädagogen unseres Hauses haben in mehrmals im Jahr die Möglichkeit an den Lehrerkonferenzen der Schule teilzunehmen um in gegenseiten fachlichen Austausch zu gehen.

Nach oben scrollen