Heilpädagogische Tagesstätte Ebersberg
Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Im Gruppendienst arbeiten Fachkräfte unterschiedlicher Professionen (Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaft, Heilerziehungspflege) in Teilzeit, die für die Tätigkeit in der Heilpädagogischen Tagesstätte persönlich und fachlich geeignet sind. Viele Mitarbeitende verfügen über eine Zweitqualifikation bzw. haben eine Zusatzausbildung und/oder weiterführende Fortbildungen.

Das multiprofessionelle Team wird durch Fachdienste ergänzt. In Ebersberg sind dies eine Psychologin, eine Heilpädagogin sowie eine Reittherapeutin, die die in der Einrichtung betreuten Kinder in Einzelstunden und/oder Kleingruppen zusätzlich fördern.

Bereichsleitung

Matthias Sanne – Diplom-Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (FH), VHT-Coach (SPIN-DGVB)
Tel.: +49 (0)170 3282 832
E-Mail: matthias.sanne@jh-obb.de

Matthias Sanne verantwortet die fachliche Anleitung der heilpädagogischen Angebote in den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung steht er zudem als ISEF (Insofern erfahrene Fachkraft) für die Beratung zu Fragestellungen des Kindeswohls einrichtungsübergreifend zur Verfügung.
Herr Sanne vertritt die Diakonie Rosenheim in der Bundesfachgruppe „Tagesgruppen“ der IGfH (Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen), er ist Mitglied des Bundesvorstandes von SPIN-DGVB Deutschland. Im Auftrag der Diakonie ist Herr Sanne in der Prozess- und Konzeptionsgruppe zur Landesstellenplanung des evangelisch-lutherischen Dekanats Rosenheim engagiert.

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Betreuung findet in der Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) an 220 Tagen statt, während der Schulzeit von montags bis freitags ab Unterrichtsende bis 17.00 Uhr. Teilweise ist die HPT in den Schulferien geöffnet, dann i. d. R. von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Die Ferienbetreuungszeiten können variieren, die genauen Zeiten werden den Familien mit der Jahresplanung der Einrichtung mitgeteilt.

Warum es uns gibt

Nach dem Besuch einer Schulvorbereitenden Einrichtung oder Förderschule brauchen Schüler im Grundschulalter oft weitere Betreuung und Förderung. Dies sind Kinder mit erhöhtem Förderbedarf im sozial-emotionalen und schulischen Bereich, Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder Teilleistungsstörungen. Diesen Kindern bietet die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) den geschützten Rahmen einer Gruppe mit verlässlicher Struktur.

Eltern sind oftmals mit der häuslichen Situation überfordert, sie profitieren von dem Angebot der Beratung in der Stärkung ihrer Erziehungskompetenzen.

Die HPT ist eine teilstationäre Erziehungshilfe nach § 27 in Verbindung mit § 32 oder 35a SGB VIII.

Für wen wir da sind

Wir betreuen und fördern Schulkinder im Alter von 6 – 12 Jahren und ihre Familien, die eine Erziehungshilfe in den o.g. Bereichen benötigen. Den Betreuungsauftrag erteilt das jeweils zuständige Jugendamt.
Unser Einzugsgebiet umfasst den Landkreis Ebersberg. Aufgenommen werden können auch Kinder aus angrenzenden Landkreisen.
In der HPT Ebersberg unterhalten wir zwei Gruppen mit je neun Betreuungsplätzen.

Ausschlusskriterien sind Selbst- und Fremdgefährdungen, die einen akuten medizinischen, psychologischen oder psychiatrischen Behandlungsbedarf erfordern, nicht steuerbares gewalttätiges Verhalten, das den Schutz und die Sicherheit anderer gefährdet. Gleiches gilt für einen nicht leistbaren Pflegebedarf bzw. die Notwendigkeit gesonderter baulicher Voraussetzungen aufgrund einer Beeinträchtigung des Kindes.

Was wir erreichen wollen

Die Kinder sollen befähigt werden in individuell angemessener Weise am Leben in Gemeinschaften wie Familie, Schule und dem sozialen Umfeld teilzunehmen.
Die Familien werden in ihrer Erziehungsarbeit vorübergehend entlastet und in ihrer Erziehungsverantwortung und Erziehungskompetenz gestärkt.

Was wir anbieten

Der Gruppenalltag bietet den Kindern einen sicheren Rahmen zum Erleben, Erlernen und Trainieren neuer sozialer und emotionaler Erfahrungen.
Durch individuelle Förderung in den Bereichen Selbstwertgefühl, positives Selbstbild und emotionale Stabilität werden die Kinder gestärkt. Bei Entwicklungsverzögerungen werden spezifische Förderungen angeboten. Begleitet durch die Fachkräfte sollen die Kinder eigene Interessen und Bedürfnisse erkennen und entwickeln. Sie erleben die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen an der Freizeitplanung zu beteiligen. Hierbei stehen Sport- und Bewegungsspiele, kreative Angebote, der Umgang mit „neuen Medien“ sowie der Umgang mit Tieren im Fokus.

Die Bereitschaft der Familie zu aktiven Mitarbeit ist für uns sehr bedeutend. Regelmäßige vertrauliche Elterngespräche ermöglichen es Eltern und Kindern Verhaltensmuster zu ändern und neue Lösungswege für herausfordernde Situationen zu entwickeln.
Durch Eltern-Kind-Kurse, wie z. B „Erziehung durch guten Kontakt“, werden Eltern in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt.

Regelmäßiger Austausch mit der Schule durch Lehrergespräche sowie ergänzende Kooperationen mit anderen Hilfen tragen dazu bei, die Familiensituation zu stabilisieren.
Durch Besuche (Hospitationen) im Gruppenalltag oder in der Einzelförderung können Eltern den Alltag der Kinder in der HPT kennenlernen und mitgestalten.

Die Fachdienste bieten u.a. erlebnispädagogische Projekte, Spieltherapie, Sozialkompetenz-Training, Konzentrationstraining, Wahrnehmungsförderung sowie intensive Elternarbeit an.

Die Kinder werden von einem kooperierenden Beförderungsunternehmen nach Unterrichtsschluss in die HPT gebracht und nach 17.00 Uhr in den Heimatort gefahren.

Die detaillierte Angebots- und Leistungsbeschreibung ist der Leistungsvereinbarung zu entnehmen.

Wie wir ausgestattet sind

Die HPT Ebersberg – untergebracht in einer renovierten geschichtsträchtigen Stadtvilla, nachträglich erweitert mit einem großzügigen Anbau – befindet sich im Zentrum Ebersbergs in einer Wohnsiedlung. Vom S-Bahnhof erreicht man die HPT in ca. 15 Gehminuten. Bushaltestellen befinden sich ca. zwei bzw. fünf Gehminuten entfernt.

Die HPT verfügt mit dem ca. 1000m2 großen Grundstück über einen Garten mit einer großen Wiese, Obstbaumbestand und einer Bitumenfläche, der mit einer luftigen Hecke zu den

Nachbargrundstücken abgegrenzt ist.

Jede Gruppe verfügt über einen großen Raum mit besonderer Inneneinrichtung nach dem „Würzburger Modell“ (https://www.bauen-fuer-geborgenheit.de), der in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt ist und in dem sich die Betreuung hauptsächlich abspielt: An einem großen Tisch wird gemeinsam gegessen und gespielt, hier finden Besprechungen statt. Jedes Kind hat in der Gruppe einen eigenen festen (Arbeits-)Platz zur Verfügung, den es z. T. individuell gestalten kann.

Neben einer kleinen Mehrzweckhalle, einer Bastel- und Holzwerkstatt sowie getrennten Räumen für die Fachdienste, stehen in der Einrichtung ein großer Besprechungsraum mit Küchenzeile als auch Sanitärräume zur Verfügung.

Ein Besprechungszimmer im Erdgeschoss kann für Eltern-, Lehrer-, Kooperationsgespräche genutzt werden. Auch das Büro der Bereichsleitung befindet sich im Haus.

Was wir erreicht haben

Die HPT Ebersberg besteht seit mittlerweile 30 Jahren. 1990 mit nur einer Gruppe gegründet, konnten wir das Angebot zwischenzeitlich auf vier Gruppen ausbauen. Mangels Belegung durch das Jugendamt Ebersberg haben wir eine im Rahmen der Regionalisierung eröffnete Gruppe in Glonn wieder geschlossen.
Gegenwärtig betreuen wir in der HPT Ebersberg 18 Kinder in zwei Gruppen. Davon sind ca. 1/3 Mädchen.
Unsere dritte HPT-Gruppe haben wir in Markt Schwaben.
Im Jahr 2019 haben wir in den beiden Ebersberger Gruppen 30 Kinder und Familien betreut und beraten.

Was es Aktuelles gibt

Seit Januar 2021 ist das Betreuer-Team der HPT wieder komplett. Eine seit Ende Mai 2020 vakante Stelle im Gruppendienst konnte zum 01.02.2021 wieder besetzt werden.
Interessenten für einen HPT-Platz ist es jederzeit möglich die Einrichtung nach Terminabsprache unverbindlich anzuschauen.

Mit wem oder was wir kooperieren

Um unseren Betreuungs- und Erziehungsauftrag bestmöglich erfüllen zu können, sind wir mit unterschiedlichsten Einrichtungen und Unternehmen vernetzt.

Direkt gegenüber der Tagesstätte befinden sich die Grundschule und eine im Frühjahr 2020 eröffnete moderne Turnhalle. Ein Hort sowie die Mittagsbetreuung der Grundschule sind ebenfalls nahegelegen. Mit der Mittagsbetreuung der Grundschule gibt es eine mittlerweile langjährige Kooperation: einmal jährlich veranstalten Mittagsbetreuung und HPT gemeinsam ein Fest auf der Floßmannstraße. Mit Eröffnung der neuen Turnhalle ergibt sich für uns (wieder) die Kooperation mit dem TSV 1860 Ebersberg, der uns z. B. Nutzungszeiten der Halle ermöglichen wird, sobald es die Infektionszahlen bzw. Corona-Regelungen erlauben.

Wir kooperieren eng mit dem Ebersberger Jugendamt sowie bei Bedarf mit Jugendämtern der angrenzenden Landkreise. Wichtige Kooperationspartner sind für uns alle Grund- und Förderschulen im Umkreis, die die HPT-Kinder besuchen.

Weitere Kontakte:

  • Schulvorbereitende Einrichtungen
  • benachbarte Schülerbetreuungseinrichtungen
  • Sportvereine im Einzugsgebiet
  • Stadtbücherei Ebersberg
  • Fachakademien, Fach- und Hochschulen
  • kulturelle, soziale, medizinische Einrichtungen des Landkreises und des Trägers
  • Kirchengemeinden im Einzugsgebiet
  • usw.
Scroll to Top