Rosenheimer Dolmetschernetz
Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Das Rosenheimer Dolmetschernetz wird von einer Projektmitarbeiterin mit langjähriger Erfahrung im Bereich Interkulturelle Kompetenzen geleitet. Die bis zu 40 Ehrenamtlichen sind geschulte Sprach- und KulturmittlerInnen, jedoch keine geprüften und beeidigten Dolmetscher.

Bereichsleitung

Heike Schröter – Diplom-Sozialpädagogin (FH)
Zentrum Migration und Flucht
Tel.: +49 (0)8031 35285 13
E-Mail: heike.schroeter@sd-obb.de

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Dolmetscheranfragen können Sie immer mittwochs von 09.00 – 12.00 Uhr persönlich stellen. Sie erreichen uns telefonisch, vor Ort oder per E-Mail.

Warum es uns gibt

Menschen ohne ausreichende Sprachkenntnisse sind alleine nicht in der Lage, Ihren Lebensalltag hier in Deutschland richtig zu organisieren, Ihre Bedürfnisse ausreichend zu sichern und Probleme zu lösen. Sie sind abhängig – falls vorhanden – von der Unterstützung anderer, wie von Verwandten, Arbeitgeber oder der eigenen Kinder.

Für wen wir da sind

Es werden ausländische MitbürgerInnen unterstützt, die aufgrund fehlender Deutschkenntnisse in wichtigen Gesprächen Verständigungsprobleme haben und finanziell bedürftig sind. Fachdienste, die über keine eigenen finanziellen Mittel für Dolmetscher verfügen, können ebenfalls anfragen.

Was wir erreichen wollen

Um unabhängigen, erfolgreichen Zugang zu Behörden, Beratungsstellen, Ärzten, Kitas, Schulen und mehr zu ermöglichen, bieten die meist muttersprachlichen HelferInnen ihre neutralen Übersetzungsdienste an. Damit trägt das Angebot ganz entscheidend zur Verbesserung der Lebenssituation der zugewanderten Menschen bei.

Was wir anbieten

Nach Anmeldung und Terminierung begleiten wir gerne zu Terminen und übersetzen die Gespräche. Daneben helfen wir beim Ausfüllen von Anträgen, beim Übersetzen von Briefen oder beim Aufsetzen kurzer Schriftstücke. Wir erstellen somit keine offiziellen Dokumente, und begleiten nicht zu Ämtern, die auf offizielle Übersetzer zurückgreifen können oder müssen (z.B. bei Gerichtsverfahren oder bei der Polizei).

Derzeit haben wir für über mehr als 20 Sprachen Sprachmittler, z.B.: Arabisch, Chinesisch, Dari, Englisch, Farsi, Filipino, Französisch, Hindi, Italienisch, Paschtunisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbokroatisch (Kroatisch, Bosnisch, Serbisch), Spanisch, Tajiki, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Urdu und mehr.

Wie wir ausgestattet sind

Im Zentrum Migration und Flucht steht ein Büro und ein Schulungsraum zur Verfügung.

Was wir erreicht haben

Das Dolmetschernetz existiert seit mehr als 10 Jahren. Es hat den Ehrenamtspreis auf der ConSozial erhalten. Wir verfügen stets über einen Pool von mehr als 30 Ehrenamtlichen, die von uns für unsere Einsätze geschult werden. Wir bieten regelmäßige Austauschtreffen, Fachaustausch und Nachbesprechungen. Im Durchschnitt finden ca. 170 Einsätze pro Jahr statt.

Was es Aktuelles gibt

Im Dezember wurde eine Schulung für ehrenamtliche Sprach- und KulturmittlerInnen über Zoom mit 8 Terminen erfolgreich abgeschlossen.

Mit wem oder was wir kooperieren

Die MBE bewegt sich in einem dichten Netzwerk aus Sprachschulen, Ämtern, Fachdienste, Kitas und Schulen.

Wer uns fördert und unterstützt

Das Dolmetschernetz wird durch hauseigene Mittel der Diakonie sowie Spenden finanziert. Wenn Sie uns unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende (gerne gegen Spendenquittung) auf folgendes Konto:

Sparkasse Rosenheim –Bad Aibling
IBAN: DE56 7115 0000 0000 1429 50
DBIC: Byladem1ROS
Verwendungszweck: Dolmetschernetz 0015

Scroll to Top