Stadtteilarbeit Endorferau Au
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Serap Cetinbilek
Diplom Sozialpädagogin / Diplom Sozialarbeiterin

Bereichsleitung

Dagmar Badura
Tel.: +49 (0)8031 231 92 57
E-Mail: dagmar.badura@sd-obb.de

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Das Büro in der Tannenbergstr. 7 ist von Montag 08:00 – 10.00 Uhr und 12.00 – 17.00 Uhr, Dienstag von 13:00 – 17:00 Uhr und Donnerstag von 09:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Die Sprechstunde im Bürgerhaus E-Werk ist Montag von 10.00 – 12.00 Uhr. Die Büros befinden sich im Stadtteil Endorfer Au. Aufgrund der Corona Pandemie empfiehlt sich eine Terminvereinbarung per Telefon oder Email. Ist eine persönliche Beratung nicht möglich, beraten wir gerne telefonisch oder per Videokonferenz.

Bürgerhaus E-Werk
Oberwöhrstr. 76
83026 Rosenheim

Warum es uns gibt

Die Stadtteilarbeit schafft den Bewohnern die Möglichkeit ihre Lebensverhältnisse, Beschäftigungsfähigkeit oder Teilhabe am sozialen Leben zu verbessern. Damit wird die Chancengleichheit der Bewohner gefördert und ein aktiver Beitrag zur Inklusion der betroffenen Menschen geschaffen.

Für wen wir da sind

Zielgruppe sind alle Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils und des örtlichen Umfeldes, unabhängig von Alter, Herkunft oder Religionszugehörigkeit.

Was wir erreichen wollen

Die Ratsuchenden werden je nach individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen umfassend beraten. Die Beratung gibt Orientierung und Entscheidungshilfen, trägt zur Verbesserung der materiellen und persönlichen Situation bei, erhöht die persönliche und berufliche Handlungskompetenz.

Was wir anbieten
  • Gemeinsames Erforschen der Ursache und der Bedeutung eines Problems
  • Unterstützung bei der Suche nach einer Lösung
  • Aktive Beratung durch Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten und Handlungsschritten
  • Ressourcenaktivierung und (Wieder-)Aufbau von Handlungskompetenzen
  • Erstellen eines Aktionsplanes
Wie wir ausgestattet sind

Die Büros befinden sich direkt vor Ort im Stadtteil Endorfer Au.

Was wir erreicht haben

Durch die Einführung eines Hygienekonzeptes könnten im Jahr 2020 weiterhin 379 Menschen beraten werden.

Was es Aktuelles gibt

Veränderte Bedingungen durch die Corona-Pandemie führen zu Herausforderungen, welchen wir mit einem umfassenden Hygienekonzept begegnen. Somit stehen wir weiterhin für die Bürger/-innen des Stadtteils beratend zur Verfügung.

Mit wem oder was wir kooperieren

Die Einrichtung ist seit Jahrzehnten integriert in ein regionales Netzwerk aus Politik, Institutionen, Verbänden und Wirtschaft.

Sie können auf gewachsene und etablierte Beziehungen zu allen Akteuren und Hilfeeinrichtungen für jede Zielgruppe zurückgreifen.

Scroll to Top