Mangelnder sozialer Kontakt – Angststörungen und Depressionen bei jungen Menschen

Die freien Träger der Münchner Jugendhilfe fordern in einem gemeinsamen Positionspapier, die Kontaktbeschränkung auf zwei Haushalte für Kinder und Jugendliche aufzuheben und jungen Menschen vor allem im Freien wieder soziale Kontakte, ggf. zumindest für fünf Personen, zu ermöglichen.