Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

In den ambulanten Hilfen Ebersberg arbeiten Sozialpädagogen und Erzieher mit diversen Fortbildungen in Traumatherapie, systemischer Therapie, konfrontative Pädagogik, VHT-Training …

Bereichsleitung

Jakob Scheuring Pädagoge (M.A.)
Tel: +49 (0)176 72822305
E-Mail: jakob.scheuring@jh-obb.de

Warum es uns gibt

Nach § 27, Abs.1 SGB VIII hat ein(e) Personensorgeberechtigte(r) bei der Erziehung eines Kindes oder eines Jugendlichen Anspruch auf Hilfe (Hilfe zur Erziehung), wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist.

Für diesen Fall bieten wir mit unserem Team ambulante Hilfen zu Erziehung im Auftrag des Jugendamtes und in Form von Sozialpädagogischer Familienhilfe (§31 SGB VIII), Erziehungsbeistandschaft (§30 SGB VIII) mit der Sonderform Hilfe für Schulverweigerer und Hilfe für junge Volljährige (§41 SGB VIII) an.

Außerdem können bei uns junge Menschen im Betreuten Wohnen (§34 SGB VIII) aufgenommen und von unserem Team unterstützt werden.

Für wen wir da sind

Die Zielgruppen bzw. Hilfeempfänger der Flexiblen Jugendhilfe Rosenheim Land/Traunstein sind hauptsächlich Familien sowie junge Menschen im Alter von 14 bis 27. Unser Einzugsbereich umfasst im Landkreis Rosenheim den Speckgürtel um Rosenheim sowie die Regionen Chiemgau und Mangfalltal, zudem im Landkreis Traunstein die Region Übersee.

Die von uns begleiteten Familien sowie jungen Menschen haben dabei u. a. Unterstützungsbedarf aufgrund von

  • Überforderung der Sorgeberechtigten bei der Erziehung
  • Entwicklungsschwierigkeiten
  • drohender Verwahrlosung
  • Verhaltensproblemen wie Angst- und Zwangsstörungen
  • Störungen des Essverhaltens
  • Problemen mit der Affektkontrolle (Gewaltbereitschaft u. a.)
  • delinquentem Verhalten
  • Schwierigkeiten oder Verweigerung in der Schule
  • Traumatisierung durch physische, sexualisierte oder psychische Gewalt
  • Störungen des Sozialverhaltens (hyperkinetische Störung u. a.).

Allerdings führt das Vorhandensein einer oder mehrerer dieser Problematiken nicht zwangsläufig zu einem Angebot an Erziehungs- bzw. Eingliederungshilfe.

Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel durch die Kostenträger, also das Kreisjugendamt Rosenheim sowie das Amt für Kinder; Jugend und Familie des Landkreises Traunstein.

Was wir erreichen wollen

Kinder und Jugendliche bekommen bei uns Unterstützung, um ressourcenorientiert in ihrer Entwicklung gefördert und zu einem selbstbestimmten und eigenverantwort-lichen Leben befähigt zu werden.

Eltern werden in ihren erzieherischen Kompetenzen gestärkt sowie bei Bewältigung von Alltagsproblemen und der Lösung von Konflikten und Krisen unterstützt.

Im Betreuten Wohnen leben Jugendliche und junge Erwachsene in 4er-WGs  in eigenen Zimmern und werden hierbei begleitet und unterstützt, mit dem Ziel, ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben mit Tagesstruktur zu führen sowie sich zu einer gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu entwickeln

Was wir anbieten
Leistungen/Produkt/DienstleistungKurze BeschreibungErwartete Wirkung der Leistungen
Erziehungsbeistandschaft (nach § 30 SGB VIII)

 

Ambulantes Angebot zur Unterstützung, Beratung und Hilfe sowie Vermittlung zu FachdienstenDie Jugendlichen bekommen Unterstützung durch den Erziehungsbeistand und können somit ressourcenorientiert in ihrer Entwicklung gefördert und zu einem selbstbestimmten und eigenverantwortlichem Leben befähigt werden.
Betreuungshelfer (nach § 30 SGB VIII und § 10 JGG)Ambulantes Angebot als Auflage des Gerichts in Kooperation mit der Jugendhilfe im StrafverfahrenDie Jugendlichen bekommen im Rahmen einer gerichtlichen Auflage Unterstützung durch den Betreuungshelfer und können somit ressourcenorientiert in ihrer Entwicklung gefördert und zu einem selbständigeren gesellschaftsfähigem Leben befähigt werden.
Hilfen zur Erziehung/Clearing (§ 27)Ambulantes Clearingangebot, um den weiteren Hilfebedarf zu eruierenDer Betreuungs-/hilfebedarf wird im Rahmen des Clearings eruiert, sodass geeignete Anschlussmaßnahmen erfolgen können.
Sozialpädagogische Familienhilfe (nach § 31 SGB VIII)Ambulantes Angebot zur Unterstützung, Beratung und Hilfe sowie Vermittlung zu FachdienstenDie Eltern werden in ihren erzieherischen Kompetenzen gestärkt sowie bei Bewältigung von Alltagsproblemen und der Lösung von Konflikten und Krisen unterstützt. Die Form der Hilfe wird auf die individuellen Bedürfnisse von Eltern und Kindern abgestimmt.
Elterncoaching/Video-Hometraining (nach § 16 SGB VIII)Ambulantes Angebot für Familien zur Unterstützung, Beratung und HilfeDie Eltern erhalten Anleitung, Maßnahmen in der Familie durchzuführen, die dazu dienen, die Eltern-Kind-Beziehung zu verbessern und mit problematische Verhaltensweisen des Kindes konstruktiv umzugehen sowie erzieherische Kompetenzen zu stärken. Die Familien können das Gelernte in einem geschützten Rahmen ausprobieren und werden dabei durch die Mitarbeitenden unterstützt.
Therapeutische FamilienhilfeAmbulantes Angebot für Familien mit therapeutischen Interventionen zur Unterstützung, Beratung und HilfeDie Eltern werden durch ausgebildete familientherapeutische Fachkräfte in ihren erzieherischen Kompetenzen gestärkt und somit unterstützt, eine sichere Eltern-Kind-Bindung aufzubauen. Zudem wird die Wahrnehmung der eigenen und der kindlichen Bedürfnisse geschult und die Schaffung eines förderlichen Umfelds für die Familie unterstützt. Erfahrungen aus der eigenen Kindheit werden hierbei berücksichtigt und können ggf. therapeutisch bearbeitet werden.
HauswirtschaftstrainingAmbulantes Angebot für Eltern/Jugendliche zum Ausbau hauswirtschaftlicher FähigkeitenDie Eltern/Jugendlichen trainieren gemeinsam mit einer Hauswirtschaftskraft lebenspraktische Fertigkeiten mit dem Ziel, diese später eigenverantwortlich zu übernehmen.
Wie wir ausgestattet sind

Die flexible Jugendhilfe Ebersberg hat ein Büro in Ebersberg sowie ein Regionalbüro in Markt Schwaben in der Webergasse 5.

Was wir erreicht haben

Um die Wirkung unserer Arbeit zu messen und diese nach einer Auswertung optimieren zu können evaluieren wir unsere Hilfen. 2019 wurden in unserem Bereich 113 Familien und/oder junge Menschen von uns betreut. Die erreichte Wirkung kann in unserem wirkungsorientiertem Jahresbericht nachgelesen werden.

Was es Aktuelles gibt

In unseren Regionen führen wir immer wieder präventive und/oder pädagogische Projekte durch, diese können in unserem Jahresbericht nachgelesen werden.

Scroll to Top