Cafe Bistro Arche wird geschlossen

Abstandsgebote, Kapazitätsbegrenzungen und Hygienepläne erschwerten seit März 2020 den Integrationsbetrieb der Arche massiv. Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie trafen und treffen die Gastronomie besonders hart. Die Branche, zu der Restaurants und Cafés, Caterer und Bars gehören, musste seit den coronabedingten Schließungen im März massive Umsatzverluste hinnehmen. Erschwerend kommt für die Arche als Integrationsbetrieb hinzu, dass wir unsere zielgruppenbeschäftigten Menschen nicht mehr in dem Umfang versorgen können, wie es für diese Menschen wichtig wäre.

„Nach schweren Ringen werden wir unseren Integrations- und Gastrobetrieb „Arche“ zum 31.05. schließen. Der 2. Lockdown und die fehlende Perspektive für die Gastronomie zwingt uns zu dieser Entscheidung und lässt uns keine andere Möglichkeit“ so Geschäftsführer Voss.

Bedanken möchten wir uns bei all unseren treuen Kunden und jahrzentelangen Unterstützern, die das Projekt unterstützten und sich bei uns wohlgefühlt haben. Alle Mitarbeitenden konnten wir während der zwei Lockdowns  zu 100 % unterstützen und neue Arbeitsplätze anbieten.

Scroll to Top