Lebensmittelbedarf der Tafeln drastisch gestiegen

Rosenheim Die Diakonie Rosenheim betreibt als Trägerin an den Standorten Rosenheim, Ebersberg, Wasserburg, Bruckmühl und Kolbermoor Tafelläden, die jeweils einmal pro Woche für Kundinnen und Kunden geöffnet haben. In Rosenheim gibt es gleich zwei Ausgabestellen: in der Westermayerstraße 1a und in der Tannenbergstraße 4.

An allen Standorten zusammen werden so ‚normalerweise‘ jede Woche im Durchschnitt rund 1.300 Menschen versorgt – seit dem Krieg in der Ukraine und auch in unserer Region ankommender Flüchtlinge sind es aber erheblich mehr!

„Seitdem auch Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine zu uns kommen, ist unser Lebensmittelbedarf stark gestiegen, weil wir mehr Menschen versorgen müssen, als vorher“, berichtet Elisabeth Bartl, Leiterin und Koordinatorin der Tafel Rosenheim. „Besonders haltbare Lebensmittel wie H-Milch, Konserven, Kakao-Pulver, Nudeln, Reis, Öl, Mehl, aber auch Hygieneartikel sind derzeit besonders knapp“, erzählt die Tafelleiterin weiter. Und natürlich wolle man auch niemanden unverrichteter Dinge wieder wegschicken…

Was die Tafel Rosenheim ebenfalls zu spüren bekäme, sei der Umstand, dass es auch im Lebensmitteleinzelhandel durch den Krieg teilweise zu Lieferengpässen komme, wodurch auch dort weniger Waren übrig blieben und weniger Lebensmittel an Tafeln oder andere soziale Einrichtungen gespendet würden, als ‚normalerweise‘ üblich, weiß Elisabeth Bartl aus den Erfahrungen der letzten Wochen.

Daher bitten die Tafelläden der Diakonie Rosenheim in der aktuellen Situation auch Bürger/-innen nach Möglichkeit um Mithilfe!

„Was uns am Standort in der Tannenbergstraße in Rosenheim ebenfalls beschäftigt, ist, dass wir in absehbarer Zeit in neue Räume werden umziehen müssen“, sagt Bartl. Die Tafelleiterin hofft, dennoch im Stadtteil des aktuellen Standorts bleiben zu können. Denn: „Hier leben und wohnen unsere Kundinnen und Kunden. Ein Umzug in einen anderen Teil Rosenheims wäre für unser Klientel ungünstig.“ Daher sei man momentan auf der Suche nach neuen, bezahlbaren Räumen in der Gegend rund um den Aicherpark herum.

Sie möchten mit einer Lebensmittelspende die Tafelläden der Diakonie Rosenheim an Ihrem Wohnort unterstützen?

In Rosenheim können Sie z. B.  Ihre Lebensmittel bei der Ausgabestelle in der Tannenbergstraße 4 montags und dienstags zwischen 8 und 12 Uhr abgeben. An der Ausgabestelle in der Westermayerstraße 1a können Lebensmittel immer mittwochs und donnerstags zwischen 8 und 12 Uhr abgegeben werden.

In den Tafelläden herrscht momentan noch Maskenpflicht.

Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch und gegen Vorlage Ihrer Einkaufsquittung auch eine Spendenbescheinigung!

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top