B2Run München: Die Diakonie Rosenheim war mit am Start!

Der Firmenlauf „B2Run“ hat in München inzwischen eine lange Tradition, doch in den vergangenen zwei Jahren musste er leider coronabedingt ausfallen. Am 12. Juli 2022 war es aber endlich wieder soweit: Rund 30.000 Teilnehmende aus mehr als 1.000 Unternehmen gingen bei strahlendem Sonnenschein, herrlichen Temperaturen und einer tollen Atmosphäre im Olympiagelände an den Start!

Mit dabei waren auch 45 Mitarbeitende der Diakonie Rosenheim und ihrer beiden Marken, der „Jugendhilfe Oberbayern“ und der „Sozialen Dienste Oberbayern„, die um 17:00 Uhr starteten und für die knapp sechs Kilometer lange Strecke insgesamt zwischen 25:09 und 54:35 Minuten brauchten.
Die schnellste Mitarbeiterin (Laufzeit: 25:59 Minuten) und der schnellste Mitarbeiter (Laufzeit: 25:09 Minuten) der Diakonie Rosenheim kamen beide aus dem Team der „Flexiblen Jugendhilfe München-Schwanthalerhöhe“ („Jugendhilfe Oberbayern„).

Angefeuert, motiviert und unterstützt wurden die Läufer/-innen aber natürlich von zahlreichen weiteren Kolleginnen und Kollegen, die – auch wenn sie selber nicht mitliefen – sich entlang des Streckenrands auf dem Olympiagelände zum Teil mit Cheerleader-Pompons verteilten oder die Sportler/-innen am Stand der Diakonie Rosenheim oberhalb des Olympiastadions in Empfang nahmen.
Am Stand angekommen, konnten sich die Läufer/-innen erst einmal mit Obst, belegten Brötchen, Schokoriegeln oder Gebäckteilchen stärken und ihren Flüssigkeitshaushalt mit diversen Getränken auffüllen, während sie – langsam wieder zu Atem kommend – untereinander in zahlreichen Gesprächen ihre Laufzeiten verglichen.

 

Auf dem Gruppenfoto, das nach dem Lauf aufgenommen wurde, ist das Team der Starter/-innen der Diakonie Rosenheim zu sehen.
Leider fehlen auf dem Bild die Läufer/-innen des „Sozialraumteams Ost“ der „Flexiblen Jugendhilfe Rosenheim Stadt“ („Jugendhilfe Oberbayern„), die aufgrund eines langen Staus auf der A8 während der Hinfahrt von Rosenheim nach München leider nicht pünktlich um 17:00 Uhr gemeinsam mit ihren Arbeitskolleginnen und -kollegen starten konnten, sondern erst zu einer späteren Uhrzeit auf die Laufstrecke gingen (und zum Zeitpunkt des Gruppenfotos daher noch unterwegs waren).

Impressionen vom Olympiagelände

Auf den Fotos unten ist das Olympiastadion zu sehen, in dem sich der Zieleinlauf des Firmenlaufs befand. Auf mittlerer Bildhöhe ist beim mittleren und rechten Foto rechts der Zieleinlauf ins Stadion zu erkennen.

   

Auf den unteren Fotos sieht man, wie sich die Läufer/-innen verschiedener Unternehmen auf dem Olympiagelände außerhalb des Stadions langsam zu ihren Startplätzen begeben.

   

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top