Neue Hoffnung für das Cafe Arche

Im Zuge des zweiten Corona-Lockdowns musste das Cafe Arche in Rosenheim – ein Integrationsbetrieb, der von den „Sozialen Diensten Oberbayern“ der Diakonie Rosenheim betrieben wurde – vor anderthalb Jahren schließen. Die Mitarbeitenden wurden zwar in anderen Einrichtungen des Trägers weiterbeschäftigt, aber das Cafe und der Minigolfplatz waren fortan geschlossen.

Nun gibt es neue Pläne für das Cafe und die angrenzende Anlage, wie das „Oberbayerische Volksblatt“ (OVB) am 4. Oktober 2022 in seiner Printausgabe berichtete. Wie diese Pläne aussehen und warum sich die Diakonie Rosenheim damals bewusst für eine Schließung des Gastronomiebetriebs entschloss, lesen Sie im Beitrag.

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top