Kontaktinformationen
Wer hier arbeitet und wer für was zuständig ist

Das multiprofessionelle und langjährig erfahrene Team besteht aus Betriebswirten, Sozialpädagogen und Kollegen mit vielfältigen handwerklichen Fähigkeiten.

Bereichsleitung

Michael Jahn – Betriebswirt
Tel.: +49 160 924 386 10
E-Mail: michael.jahn@sd-obb.de

Michael Jahn verantwortet die fachliche und organisatorische Führung der Maßnahme.

Wann wir geöffnet haben und wann Sie uns erreichen können

Das Büro ist von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.15 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr erreichbar. Da wir viel unterwegs sind, bei und mit unseren Teilnehmenden, empfiehlt sich eine Terminvereinbarung per Telefon oder Email. Wir beraten gerne im gewohnten Umfeld, kommen also auch zu Ihnen nach Hause. Dabei werden die geltenden Corona Bestimmungen eingehalten. Ist dies nicht möglich, beraten wir gerne telefonisch oder per Videokonferenz.

Kontakt München
Elsässer Straße 30 / RGB
81667 München
Tel.: +49 157 3639 6661

Warum es uns gibt

Inklusion und Teilhabe am Arbeitsleben ist ein gesetzlich verbrieftes Recht. Es ist unsere Aufgabe, Menschen, die sich für die Maßnahme „Anderer Leistungsanbieter“ interessieren, zu beraten, damit sie eine gute Entscheidung für sich selbst treffen können. Kommt die Maßnahme „Anderer Leistungsanbieter“ in Frage, betreuen wir unsere Teilnehmenden mit dem Ziel, sie in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu bringen.

Für wen wir da sind

Unsere Zielgruppe sind Menschen mit Beeinträchtigung, die eine Werkstattbefähigung haben oder erwerbsgemindert sind. Dabei ist es egal, ob dieser Mensch eine geistige, seelische oder körperliche Beeinträchtigung mitbringt. Da unsere Teilnehmer in den Kooperationsbetrieben überwiegend auf sich alleine gestellt sind, achten wir drauf, dass sie problemlos kommunizieren können, selbständig mobil sind und natürlich eine hohe Motivation mitbringen. D.h. es sind Menschen, die von sich sagen, „ich bin leistungsfähiger und belastbarer als der durchschnittliche Mensch mit Beeinträchtigung“.

Was wir erreichen wollen

Wir unterstützen unsere Teilnehmenden darin, ihr gestecktes Ziel zu erreichen: Teilhabe am Arbeitsleben. Und möglichst selbstbestimmt leben zu dürfen. Dies ist ihr gutes Recht.

Was wir anbieten

Über Praktika in Kooperationsbetrieben wollen wir unsere Teilnehmenden in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse bringen. Wir beraten unsere Teilnehmenden, ebenso wie die Betriebe. Bei Bedarf arbeiten wir im Betrieb mit, um eine Einarbeitung oder Umstellung der Tätigkeit für Teilnehmende und Betriebe so einfach wie möglich zu gestalten. Gerne helfen wir mit Anträgen, Formularen und unterstützen bei privaten Problemen ebenso wie wir Schulungen für Teilnehmende und Kooperationsbetriebe zu konkreten Themen anbieten.

Wie wir ausgestattet sind

Aktuell gibt es uns an den Standorten Rosenheim und München. Da unsere Teilnehmenden immer in ihrem Betrieb arbeiten, gibt es neben den üblichen Büro- und Besprechungsräumen einen Schulungsraum für unsere gruppendynamische Arbeit jeden Mittwoch.

Was wir erreicht haben

Bisher (Stand: 15.09.2021) haben wir ca. 166 Menschen beraten.
Zwei von ihnen haben wir in den allgemeinen Arbeitsmarkt, einen in eine Werkstatt, drei in Zuverdienst-Maßnahmen vermittelt. Darüber hinaus haben wir den ersten Teilnehmer der Maßnahme Anderer Leistungsanbeiter in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vermittelt. 17 Beratene sind aktuell in der Maßnahme „Anderer Leistungsanbieter“ und arbeiten sowohl im Berufsbildungsbereich, als auch im Arbeitsbereich.

Unsere Kooperationsbetriebe kommen aus den unterschiedlichsten Branchen wie Gastronomie, Kinderpflege / Altenpflege, Druckerei, IT, Gebäudereinigung / Autopflege, Büro / Empfang, Gärtnerei, Post, Wäscherei usw. Darüber hinaus sind wir bestens vernetzt mit vielen Playern / Akteuren im Inklusionsmarkt. Dazu zählen wir EUTBen, PSAGen, Elterninitiativen, Schulen, Werkstätten, Behörden und bundesweite Marktpartner (über 200 Netzwerkpartner und zahlreiche Kooperationsbetriebe).
Über die Netzwerkarbeit hinaus betreiben wir auch Öffentlichkeitsarbeit und erscheinen in Presse, Radio und Fernsehen (siehe auch unter Downloads). Unsere regelmäßigen Befragungen von Teilnehmenden und Kooperationsbetrieben zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Zudem entwickeln wir Qualifizierungen für unsere Teilnehmenden, um die Jobchancen der uns anvertrauten Personen zu erhöhen.

Was es Aktuelles gibt
  • Grund zur Freude: Timo hat es geschafft. Die erste erfolgreiche Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt mit Unterstützung des Anderen Leistungsanbieters ist gelungen.
    Bei uns gibt es ständig neue Kooperationsbetriebe, weil wir jeden ganz individuell suchen und ansprechen. Außerdem gewinnen wir immer neue Netzwerkpartner hinzu. In 2021 wird es auch ein Video von uns mit den Sozialhelden aus Berlin über unsere Arbeit geben. Darüber hinaus ist ein dritter Standort geplant und auch ein Arbeitgeberstammtisch, sobald es Corona zulässt.

  • Einfach mal machen.
    Seit über 15 Jahren arbeiten die Sozialheld/-innen um Raúl Krauthausen an Lösungen für mehr Teilhabe und Barrierefreiheit. Sie verstehen sich als konstruktive Aktivist/-innen, die sich mittels moderner Kommunikation und Technologien für eine bessere Welt für alle einsetzen.
    Umso mehr freuen wir uns, vom Anderen Leistungsanbieter, über die gelungene Zusammenarbeit und das dabei entstandene Expert/-innenvideo mit unserem Bereichsleiter Michael Jahn, das wir Euch unter folgendem Link vorstellen: KLICK REIN!

  • Corona stellt zu den üblichen Schwierigkeiten einen weiteren Stolperstein und eine Bremse für Inklusion am allgemeinen Arbeitsmarkt dar. Zur kleinen Unterstützung haben wir neben unserer aktiven Tätigkeit den folgenden interessanten und mit zielführenden Informationen gefüllten Link gefunden. Bitte klicken …es lohnt sich.

  • Seit kurzem unterstützt uns Herr Stefan Petzold in unserem Team. Herr Petzold ist Jahrgang 1974 und leitete die letzten 10 Jahre das Integrationscafe „Café-Bistro_Arche“ der Diakonie Rosenheim am Mangfallpark Süd. Privat ist er gerne in den Bergen unterwegs, ob zu Fuß oder auf dem Bike und schießt dabei gerne Fotos. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihm und Ihnen.
Mit wem oder was wir kooperieren

Wir kooperieren regional mit den Betrieben aus Handwerk, Handel und Industrie. Diese suchen wir explizit für die Teilnehmenden, berücksichtigen dabei ihre jeweiligen Ressourcen, Interessen und die vorhandene Mobilität. Um Interessenten auf uns aufmerksam zu machen, arbeiten wir eng mit anderen Marktpartnern, Schulen, Initiativen usw. zusammen.

Scroll to Top