Neue Chancen für Quereinsteiger/-innen im Kita-Bereich

Der Fachkräftebedarf im Bereich der Kindertagesbetreuung ist seit Jahren bayernweit extrem hoch! Dem stetig steigenden Bedarf der Eltern nach Plätzen steht ein  Mangel an Fachkräften gegenüber.
Daher hat sich das „Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales“ nun dazu entschieden, ‚eingetretene Pfade zu verlassen‘ und bildet in einem neuen Gesamtkonzept Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Weiterbildung von Menschen aus, die ursprünglich andere Berufe erlernt haben (so genannte Quereinsteiger/-innen), um sie als Fach- oder Ergänzungskräfte in Kindertageseinrichtungen einsetzen zu können.
Das Besondere an dem Konzept: Quereinsteiger/-innen können so schneller als bisher ihren Einstieg als Fach- oder Ergänzungskräfte im Kita-Bereich finden, denn die Quereinsteiger-Weiterbildung ist eine berufsbegleitende Alternative zur klassischen Ausbildung an der Fachakademie!

Das Gesamtkonzept sieht dabei vor, zunächst ein bayernweites System von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu etablieren, um ein breit aufgestelltes Qualifizierungsangebot mit hoher inhaltlicher Qualität in allen Regionen Bayerns vorzuhalten.
Die Weiterbildungskurse für die Quereinsteiger/-innen sollen später mit jeweils einem/einer Multiplikator/-in zusammenarbeiten. Auch die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren qualifizieren sich ihrerseits in einer speziellen Multiplikatoren-Ausbildung und haben nach ihrer Zertifizierung Zugriff auf die digitale Fortbildungsinfrastruktur für Blended-Learning, mit der die Quereinsteiger/-innen u. a. ausgebildet werden. Sie gestalten inhaltlich deren Fortbildungskonzepte mit und greifen auf aktuelle, wissenschaftlich begründete und einheitlich aufbereitete Materialien, Online-Lerneinheiten und -methoden zurück.
Auch nach der Zertifizierung gibt es einmal im Jahr Vernetzungstage, auf denen sich die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren rezertifizieren.

Aktuell nehmen auch zwei Mitarbeitende der „Jugendhilfe Oberbayern“ der Diakonie Rosenheim, die selber mehr als 50 Kindertageseinrichtungen betreibt, an der Mutliplikatoren-Schulung teil: Silke Piontek, Qualitätsbegleiterin bei der „Jugendhilfe Oberbayern„, und Dominik Altmann, ebenfalls Qualitätsbegleiter bei der „Jugendhilfe Oberbayern„, sollen durch diese gezielte Weiterbildung schon im kommenden Jahr Quereinsteiger/-innen qualifizieren können.

Ziel des Gesamtkonzeptes ist es, den hohen Fachkräftebedarf mittelfristig besser – und ohne Qualitätsverlust – abdecken zu können. Denn: Jede neue Fach- oder Ergänzungskraft muss am Ende ihrer Weiterbildung eine externe Prüfung ablegen!

Auf dem Foto sind (von links nach rechts) Silke Piontek, Teilnehmerin der Multiplikatoren-Schulung, Anna Spindler vom „Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz“ und Lehrgangsleiterin, Dominik Altmann (ebenfalls Teilnehmer der Multiplikatoren-Schulung), Dr. Dagmar Berwanger (ebenfalls vom „Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz“ und Lehrgangsleiterin) und Verena Dederer (ebenfalls vom „Staatsinstitut für Frühpädagogik und Medienkompetenz„) zu sehen.

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top