Bau-Objekt der „Diaflora“-Mitarbeitenden bei Kunstausstellung zu sehen

Im Juni 2022 bauten die Mitarbeiter/-innen der „Diaflora gGmbH –Inklusionsbetrieb Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen“, einer Tochtergesellschaft der Diakonie Rosenheim, im Rahmen einer Ausstellung ein Boot aus Sperrholzplatten. Es sollte von seiner Optik her an ein gefaltetes Papierboot erinnern.

Anhand eines Modells aus Pappe wurde zuvor ausprobiert, ob die Idee, das Boot aus dreieckigen Stücken zu entwickeln, überhaupt umgesetzt werden kann. Anhand dieses Pappmodells wurden hinterher auch die Formen und Größen für das Holzboot bestimmt. Das benötigte Material für das Boot kam aus der „Jugendwerkstatt Rosenheim“ der „Jugendhilfe Oberbayern“ der Diakonie Rosenheim, wo auch der Zuschnitt der Platten erfolgte.
Vielen Dank an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit und Kooperation!

Nachdem die zugeschnittenen Einzelteile geweißelt waren, ging es an die Montage. Nach und nach wurden die dreieckigen Einzelteile nun mit Scharnieren zusammengeschraubt (Foto unten) …

… und dann kam der Moment der Wahrheit: Passt alles? Es passte und das Boot entfaltete sich zu seiner vollen Schönheit (Fotos unten).

   

Jetzt steht das Werk der „Diaflora gGmbH“ an seinem Platz im Garten der Erlöserkirche der „Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Rosenheim“ in der Königstraße (gegenüber des Rathauses).

Im Rahmen der Ausstellung „Lebendiges Wasser – gemalte Worte im Fluss“ kann es dort noch bis Oktober 2022 bewundert werden. Außerdem zeigt dort aktuell die Künstlerin Angela Mayer-Spannagel in einer Ausstellung neue großformatige Kalligraphie-Werke. Die Brannenburgerin setzt das Motto „Lebendiges Wasser“ als „gemalte Worte im Fluss“ um – angeregt durch biblische Verse und Aussagen zu diesem Thema.

Am 9. Juli 2022 fand zudem auf dem Gelände der Erlöserkirche ein Tag für Jung und Alt statt, für Familien und Singles. An diesem Tag und zu diesem Anlass durfte das weiße Schiff von Kindern bemalt werden. Begleitet wurde die Mal-Aktion von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „Städtischen Galerie Rosenheim„.

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top