Sprach-Kitas in Bayern: Diese Förderung plant Söder

Die Förderung des Bundes für das Bundesprogramm „Sprach-Kita – weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ läuft im Sommer 2023 aus.
Ab 1. Juli 2023 wird nun der Freistaat Bayern das Programm weiterfinanzieren. Um ihre Wertschätzung für die Arbeit der Sprachförderfachkräfte in den Kindertageseinrichtungen, deren Stellen über das Förderprogramm finanziert werden, auszudrücken und sich über deren Arbeit zu informieren, besuchten Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Bayerns Familienministerin Ulrike Scharf am 23. Januar 2023 die „Kinderkrippe Feichtmayrstraße“ der „Jugendhilfe Oberbayern“ in München, die zu den Sprach-Kitas gehört.

Noch am gleichen Tag berichtete „Sat.1 Bayern“ über den Besuch aus der Staatskanzlei in der Kindertagesstätte sowie über die Förderpläne der Bayerischen Landesregierung.

Den rund anderthalbminütigen Beitragsfilm sehen Sie hier.
Im Video erläutert Nicole Meier, Leiterin der „Kinderkrippe Feichtmayrstraße“, in einem kurzen Interview die Aufgaben der Sprach-Kita-Fachkraft innerhalb der Einrichtung.

KomMa
Autor: KomMa

Kommunikation und Marketing der Diakonie Rosenheim

Scroll to Top