Beiträge

Neue HaLT-Mitarbeiterinnen stellten sich im RoMed-Klinikum vor

Die „Fachambulanz für Suchterkrankungen“ in Rosenheim der „Sozialen Dienste Oberbayern“ arbeitet seit über zehn Jahren mit dem RoMed-Klinikum zusammen. Mitarbeitende des bei der Fachambulanz angesiedelten HaLT-Projekts (Hart am LimiT) besuchen regelmäßig verschiedene Stationen des Klinikums. Anfang 2022 stellten sich dort zwei neue Mitarbeiterinnen den Patientinnen und Patienten vor.

Weiterlesen »

Erste Flüchtlinge aus der Ukraine in Einrichtungen der Diakonie Rosenheim angekommen

Seit Anfang März 2022 kommen erste Flüchtlinge aus der Ukraine auch bei uns in Oberbayern an. Auch in den Einrichtungen der Diakonie Rosenheim sind inzwischen Geflüchtete angekommen.
In den „Therapeutischen Angeboten für Flüchtlinge“ (TAFF) in Rosenheim unserer „Sozialen Dienste Oberbayern“ wird sich um die oftmals traumatisierten Menschen gekümmert. Radio Charivari sprach am 9. März 2022 mit einer Psychologin der Einrichtung über die angekommenen Kriegsflüchtlinge.

Weiterlesen »

Mit Kindern über den Krieg sprechen

Die schrecklichen Entwicklungen in der Ukraine bestürzen und verunsichern nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder, wenn sie beispielsweise mit Kriegsbildern und -informationen konfrontiert werden.
Das „Referat für Bildung und Sport“ der Landeshauptstadt München hat daher für Eltern und pädagogisches Fachpersonal eine Sammlung von Informationsquellen und Orientierungshilfen zum altersgerechten Umgang und zur Auseinandersetzung mit Ängsten und Sorgen von Kindern zur Verfügung gestellt, die wir an dieser Stelle gern mit Ihnen teilen möchten.

Weiterlesen »

Dolmetscher/-innen für Ukrainisch und Polnisch gesucht

Das „Rosenheimer Dolmetschernetz“ der Diakonie Rosenheim unterstützt mit seinen Ehrenamtlichen seit Jahren ausländische Mitbürger/-innen, die aufgrund fehlender Deutschkenntnisse in wichtigen Gesprächen Verständigungsprobleme haben und finanziell bedürftig sind. Auch Fachdienste, die über keine eigenen finanziellen Mittel für eine/-n Dolmetscher/-in verfügen, können das Dolmetschernetz anfragen.
Aufgrund der aktuellen Situation werden derzeit vor allem Übersetzer/-innen für Ukrainisch und Polnisch gesucht.

Weiterlesen »

Neue Schulungen zur Sprach- und Kulturmittlung bei unserem Fachdienst GECKO

Geflüchtete Menschen, die in Deutschland ankommen, sind meist am Anfang auf Hilfe bei der Kommunikation angewiesen. Um ihnen und diakonischen/kirchlichen Einrichtungen, die sie betreuen, die Kommunikation mit ihnen zu erleichtern, wurde von der Diakonie Bayern das Projekt GECKO ins Leben gerufen.
Im April 2022 starten die neuen Schulungen zum/zur Sprach- und Kulturmittler/-in.

Weiterlesen »

Offener Brief der AGJ zur Kinder- und Jugendpolitik angesichts des Kriegs in der Ukraine

Ukrainische Kinder und Jugendliche erleben im Moment brutale Zeiten und sind unmittelbar vom Krieg und seinen Auswirkungen auf das eigene Leben betroffen.
Um ihnen sowie Kindern in Deutschland, die von den Kriegsbildern in den Medien traumatisiert oder verstört sind, zu helfen und beizustehen, hat die „Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe“ (AGJ) am 1. März 2022 einen Offenen Brief veröffentlicht, in dem sie Forderungen an die Politik, die Jugendhilfe sowie an pädagogische Organisationen stellt.

Weiterlesen »

Regionale Unterstützungsmöglichkeiten für Ukraine-Flüchtlinge

Die Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge aus der Ukraine ist hier in der Region sehr groß.
Um jedoch alle Hilfs- und Unterstützungsangebote gut bündeln und koordinieren zu können, haben die Stadt und der Landkreis Rosenheim Informationen zusammengestellt, auf die wir Sie an dieser Stelle gern aufmerksam machen möchten.

Weiterlesen »
Scroll to Top